Kinderzahnheilkunde

Unsere Leistungen

Liebe Eltern, 
in altersgerechter, spielerischer Umgebung widmen wir uns der Mundgesundheit ihrer Kinder. Unser Ziel ist es den Besuch ihres Kindes so angenehm wie möglich zu gestalten, da es die Grundlage für eine lebenslange Zahngesundheit bildet.

Dabei stehen eine schonende Behandlung und eine frühzeitige Prophylaxe bei uns im Vordergrund. Wir möchten, dass der Besuch beim Zahnarzt für Sie und Ihr Kind zur positiven Erfahrung wird.

Beim Ersttermin lernen wir einander kennen und versuchen ihrem Kind den Besuch beim Zahnarzt auf spielerische Weise näher zu bringen. Wir begleiten Sie und Ihr Kind vom ersten Zahn über den Zahnwechsel bis hin zum bleibenden Gebiss. Unser Ziel ist es dabei immer die kindliche Neugier und natürliche Kooperationsbereitschaft zu fördern oder ggf. wieder herzustellen. Sollte ihr Kind besonders ängstlich sein, bisher nur in Narkose behandelt worden sein oder schon schlechte Erfahrungen beim Zahnarzt gemacht haben, empfiehlt es sich oft eine sogenannte Desensibilisierung.

Unter Desensibiliserung versteht man in der Kinderzahnheilkunde das langsame, schrittweise Heranführen eines Kinders an die geplante Behandlung mit Hilfe der Tell-Show-Do-Methode. Dabei werden zunächst auf spielerische Weise die zahnärztlichen Instrumente erklärt und ausprobiert und der Behandlungsablauf dem Kind näher gebracht. Die Kinder zeigen dadurch eine erhöhte Kooperationsbereitschaft und eine Behandlung ist in den meisten Fällen problemlos möglich.

Der erste Zahnarztbesuch

Eine gute Mundhygiene ist auch für Kinder der wichtigste Baustein für eine lebenslange Mundgesundheit. Unser Ziel ist der lebenslange Zahnerhalt und daher ist es wichtig schon frühzeitig ein Bewusstsein zu schaffen.
In unserer Zahnputzschule zeigen wir Ihnen und Ihrem Kind wie richtiges Zähneputzen funktioniert. Mit Hilfe von Färbelösungen können wir den Zahnbelag anfärben und so die Schwachstellen der häuslichen Mundhygiene aufzeigen und demonstrieren. Falls notwendig führen wir eine intensive Reinigung und Politur der Zahnzwischenräume durch.
Mit der gratis Mundhygiene für Kinder zwischen 10 und 18 Jahren leisten nun auch die Krankenkassen einen Beitrag zur dauerhaften Mundgesundheit. Kinder und Jugendliche mit festsitzender Zahnspange können dieses Angebot der Krankenkassen sogar zweimal nutzen.

Fissuren nennt man die Vertiefungen in den Kauflächen der Backenzähne. Weil Sie oft sehr eng und schwer putzbar sind, können sich dort leicht Beläge festsetzen, welche in weiterer Folge zu Karies führen können. Um diesen Vorgang zu unterbinden gibt es die Möglichkeit die Fissuren zu versiegeln. Dazu reinigen wir zunächst die Fissuren gründlich und füllen sie mit einem Kunststoff auf. Dadurch können Bakterien nicht mehr in die Tiefe eindringen und der Zahn kann dazu noch leichter gereinigt werden. Idealerweise wird eine Fissurenversiegelung innerhalb der ersten zwei Jahre nach Zahndurchbruch vorgenommen.
Bitte beachten Sie, dass die Kosten für eine Fissurenversiegelung von den Krankenkassen in der Regel nicht übernommen werden.

Wissenswertes rund um das Thema Kinderzahnheilkunde

Die Österreichische Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (ÖGKiz) rät zu einem Besuch ca. 6 Monate nach Durchbruch des 1. Milchzahnes, spätestens aber mit dem 2. Lebensjahr. Ca. 15% der Kleinkinder haben vor ihrem dritten Geburtstag bereits Karies, daher empfiehlt sich spätestens mit dem ersten Geburtstag den ersten Besuch beim Zahnarzt einzuplanen. So kann sich Ihr Kind auch langsam an die Zahnarztpraxis gewöhnen. Wir geben Ihnen nützliche Tipps und zeigen Ihnen, wie Sie die Mundhygiene Ihres Kindes gegebenenfalls optimieren können, ihre Fragen zu Themen wie Schnuller, Flasche, Anwendung von Fluoriden, Zahnfehlstellungen und Ernährung können so rechtzeitig beantwortet werden.

Der erste Besuch beim Zahnarzt sollte ein richtiges Kennenlernen bzw. eine Kontrolle sein. Vermeiden Sie daher erst zu kommen, wenn ihr Kind bereits Schmerzen hat. Bereiten Sie Ihr Kind auf den ersten Besuch vor, indem Sie Ihm erklären, dass die Zähne bei allen Kindern regelmäßig vom Zahnarzt gezählt werden müssen. Es wird auch geschaut ob die Zähne gesund sind und gut geputzt wurden. Machen Sie ihrem Kind Mut. Gerne können sie unterstützend Ihr Kind mit entsprechenden Büchern auf den Besuch vorbereiten.

Gewöhnen Sie ihr Kind so früh wie möglich an eine Zahnbürste. Sie können schon vor dem Durchbruch der ersten Zähne regelmäßig den Kieferkamm spielerisch und sanft mit einer weichen Kinderzahnbürste massieren. Mit Durchbruch des ersten Zahnes beginnt dann das Zähneputzen. Bei erhöhtem Karies-Risiko oder einer verbesserungswürdigen Mundhygiene empfehlen wir regelmäßige Mundhygienesitzungen inklusive Zahnputzschule. Wir empfehlen zudem eine Versiegelung der bleibenden Backenzähne.

Das ist prinzipiell egal, da jede Baby-/Kinderzahnpasta geeignet ist. Wichtig ist jedoch, dass die Zahnpasta Fluorid enthält. Für das Milchgebiss wird eine Zahnpasta mit 500ppm Fluorid (diese Zahl finden Sie auf jeder Zahnpastatube) empfohlen. Sollte mehr als 500ppm Fluorid enthalten sein, ist diese Zahnpasta erst ab 6 Jahren empfehlenswert.

Gerne zeigen wir Ihrem Kind und Ihnen in unserer Zahnputzschule wie optimale Mundhygiene durchgeführt wird.

Wenn ein Kind flüssig die Schreibschrift beherrscht, erst dann ist es motorisch in der Lage mit der Zahnbürste von allen Seiten die Zähne ausreichend zu reinigen. Je nach Kind sollte dies individuell überprüft werden.

• Zahnmassage mit sauberem Finger
• Kalter Beißring
• Zahnungsgel

Wir sind selber Eltern und wissen was ein Schnuller für Vorzüge hat. Trotzdem sollte man einen Schnuller sehr bedacht einsetzen und am besten bis zum zweiten Geburtstag abgewöhnt haben. Bei der Wahl des Schnullers ist es besonders wichtig, dass der Schaft, der Teil auf dem bei älteren Kindern die Zähne aufliegen, möglichst flach ist.

• Lieber einmal richtig „sündigen“ als mehrere süße Zwischenmahlzeiten über den Tag verteilt
• Fruchtsäfte enthalten eine Kombination aus Fruchtzucker und Fruchtsäure. Daher ist es wichtig nach dem Trinken immer mit Wasser nachzuspülen. Außerdem sollte dabei strikt vermieden werden, dass Kinder diese Getränke durch dauerhaftes Nuckeln am Fläschen zu sich nehmen.

Wir streben nach glücklichen, schmerzfreien Patienten, die gerne lächeln und ihr Leben sorglos genießen. Ihr Wohlbefinden steht stets an erster Stelle – vom Empfang bis hin zur Behandlung. Unsere Türen stehen für Jeden/Jede offen, von jung bis alt.

"Dort, wo Ihr Wohl unser Fokus ist."

Unsere Philosophie

Vielen Dank für Ihre Nachricht!
Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen zurück.

Ihr Zahnärzte Dr. Lochner Team

Vereinbaren Sie Ihren Termin gerne telefonisch unter +43 (0) 1 / 271 31 46, via E-Mail an ordination@zahnaerzte-lochner.at oder nutzen Sie dieses Kontaktformular.

Terminanfrage

© 2021 Zahnärzte Dr. Lochner

1210 Wien, Österreich

carefully designed by: www.mokkaa.at